Cookie-EinstellungenCookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Wenn Sie alle Möglichkeiten unserer Website nutzen möchten, klicken Sie einfach auf »Alle Cookies erlauben«. Sie können Ihre Auswahl auch einschränken und mit Klick auf »Eingabe bestätigen« speichern. Details zu verwendeten Cookies und Widerspruchs-Möglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Alle Cookies erlauben
Lexikon

Malignes Melanom


Synonym: schwarzer Hautkrebs
Das maligne Melanom geht von den pigmentbildenden Zellen der Haut (Melanozyten) aus. Starke, wiederkehrende UV-Belastung mit Sonnenbränden, vor allem die Sonnenbestrahlung im Kindes- und Jugendalter spielt neben einer genetischen Komponente als wichtigste Ursache. Maligne Melanome können je nach Tumordicke häufig Tochtergeschwülste (Metastasen) entwickeln. Die Therapie hängt maßgeblich von der Tumordicke und damit dem Tumorstadium ab. Neben der vollständigen Entfernung des Tumors kommen häufig weiterführende Strahlen- und Chemotherapien zum Einsatz. Die Therapie des Malignen Melanoms liegt in der Regel in den Händen der Hautärzte.

Ein konsequenter Sonnenschutz kann das Risiko für maligne Melanome verringern.

Zurück